18. Dezember 2019
von Michael Mumm
Kommentare deaktiviert für Elektrosmog-Grundlagen (Vortrag)

Elektrosmog-Grundlagen (Vortrag)

Was ist Elektrosmog? Wie kann ich ihn mir vorstellen? Wo entsteht er? Wie wirkt er?

Überall ist Elektrosmog und er wird immer mehr. Denn wir lieben Technik und füllen unser Leben damit.
Doch was ist Elektrosmog?

Obwohl Elektrosmog inzwischen in unserem Alltag omnipräsent ist, wissen wir fast nichts darüber. Entsprechend kommen nur wenige Menschen auf die Idee, Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Energiemangel (Burnout) und vieles mehr, mit Elektrosmog-Belastungen in Verbindung zu bringen. Sogar Ärzte und Heilpraktiker versagen allzu oft in diesem Punkt, weil Elektrosmog kein Bestandteil ihrer Ausbildung ist.

Dieser Vortrag legt wesentliche Grundlagen, um Elektrosmog zu verstehen. Da auch die allgemeine physikalische und biologische Allgemeinbildung bei den meisten sehr dünn bestückt ist, legt der Vortrag wert auf einfache, verständliche Vergleiche und Darstellungen. So hat jeder eine Chance, Elektrosmog zu verstehen.

Beginn: 14.00 Uhr (ca. 1,5 Stunden)
in Hamburg-Volksdorf
Kursgebühr: € 25,00 (inkl. Mwst.)
Kursgebühr-Spezial: Bringen Sie noch jemanden mit, zahlen Sie und Ihre Begleitung(en) je nur € 20,00 (inkl. Mwst.)

Verbindliche Anmeldung erforderlich, da Plätze begrenzt (Max. 10 Teilnehmer).
Infos und Anmeldung: 040 / 401 69 521

Workshop-Leitung: Dipl.-Ing. Michael Mumm

18. Dezember 2019
von Michael Mumm
Kommentare deaktiviert für Smartphone-Strahlung (Workshop)

Smartphone-Strahlung (Workshop)

Wie strahlt Ihr Smartphone?
Das werden Sie live erleben und lernen, wie Sie es mit weit weniger Strahlung nutzen können.

Gemeinsam prüfen wir das Strahlungsverhalten der mitgebrachten Smartphones. Dabei gucken wir auf verschiedene Einstellungen des Smartphones und deren Auswirkungen auf das Strahlungsverhalten. Wir räumen auf mit Halbwahrheiten und Lügen, weil wir es live beobachten.

Die wertvollen Erfahrungen und das neue Wissen zu Mobilfunkstrahlung und Smartphones helfen allen Teilnehmern, einen strahlungsarmen Umgang mit dem Gerät wirklich leben zu können.

Termine 2019 / 2020:

Freitag, den 20. Dezember 2019
Mittwoch, den 22. Januar 2020
Donnerstag, den 27. Februar 2020
Dienstag, den 24. März 2020

Beginn: 18.30 Uhr (ca. 2 Stunden)
in Hamburg-Volksdorf
Ihr Beitrag: 25 Euro
Beitrag-Spezial: Bringen Sie noch jemanden mit, zahlen Sie und ihre Begleitung(en) nur je 20 Euro.

Verbindliche Anmeldung erforderlich, da Plätze begrenzt. (Max. 10 Teilmnehmer)
Anmeldung über 040 401 69 521.

Workshop-Leitung: Dipl.-Ing. Michael Mumm

Dieser Workshop kann individuell gebucht werden.

6. November 2018
von Michael Mumm
Kommentare deaktiviert für Elektrosmog messen für Anfänger (Crashkurs)

Elektrosmog messen für Anfänger (Crashkurs)

Einführungskurs für kleine handliche und einfach zu bedienende Messgeräte.

Der Crashkurs stellt Ihnen verschiedene einfache Messgeräte für Anfänger zur Messung von Elektrosmog vor, schult Sie, die Messgeräte zu benutzen und die Messergebnisse richtig einzuordnen.

Mit diesem Grundwissen können Sie überall schnell und einfach die aktuelle Elektrosmog-Belastung messen, einordnen und prüfen, welche Geräte strahlen und welche nicht.

Wir empfehlen Ihnen auch den Grundlagen-Vortrag „Elektrosmog-Grundlagen (Vortrag)“ zu besuchen, der dem Workshop direkt vorangestellt ist.

Beginn 16.00 Uhr (ca. 3 Stunden)
in Hamburg-Volksdorf
Kursgebühr: € 65,00 (inkl. Mwst.)
Kursgebühr-Spezial: Bringen Sie noch jemanden mit, zahlen Sie und Ihre Begleitung(en) je nur € 55,00 (inkl. Mwst.)

Verbindliche Anmeldung erforderlich, da Plätze begrenzt (Max. 8 Teilnehmer).
Infos und Anmeldung: 040 / 401 69 521

Workshop-Leitung: Dipl.-Ing. Michael Mumm

13. September 2016
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Zeolithe zur Entgiftung?

Zeolithe zur Entgiftung?

p1070250

Bei Zeolithen scheiden sich die Geister: die einen sehen es als ein Wundermittel für alles Mögliche, die anderen verdammen es als Geldschneiderei. Doch was stimmt wirklich? Der Umweltzahnmediziner Dr. med. dent. Wolfgang Kufahl aus Uelzen schwört seit langem darauf, denn seine Erfahrungen an Patienten waren ausschließlich positiv. Und damit ist er nicht allein: Am 14.07.2016 trafen sich an diesem Thema interessierte Mediziner in Berlin zum Erfahrungsaustausch.

Doch lesen Sie selbst:      http://www.froximun.de/fileadmin/content/news/Stammtisch-Zeolith.pdf

 

30. August 2016
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Dieses Lob geht runter wie Öl!

Dieses Lob geht runter wie Öl!

Vanessa Blumhagen – die Autorin der Bücher „Jeden Tag wurde ich dicker und müder“ und „Hashimoto-Diät“ – erzählt, wie der Besuch des Baubiologen Dipl.-Ing. Jürgen Harder ihr Leben verändert hat.

26. August 2016
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Schimmelpilz im Dudelsack führte zum Tod!

Schimmelpilz im Dudelsack führte zum Tod!

iStock_68646205_LARGE

Jahrelang machten chronischer Husten und Atemnot einem begeisterten Dudelsackpfeifer aus Großbritannien das Leben schwer – die Ärzte standen vor einem Rätsel. Weil der Musiker seinen Dudelsack jahrelang nicht gereinigt hat, ist er nun im Alter von 61 Jahren verstorben.

Bei Beschwerden wie Husten, Atemnot, Problemen der oberen Luftwege, Asthma etc. werden wir als Baubiologen oft beauftragt, Wohnung und Umfeld auf Schimmelpilze zu untersuchen. Doch die Erfahrung zeigt, dass in einigen Fällen die Ursachen für das gesundheitliche Befinden ganz woanders zu suchen ist: Hier helfen nur eine gründliche Befragung des Kunden und die Erfahrung des Baubiologen.

In diesem Fall war es nicht die Wohnung – es war der Dudelsack.

Lesen Sie selbst: Brite stirbt an Schimmelpilz im Dudelsack

19. Januar 2016
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Ärzte-Odyssee – und keine Diagnose!

Ärzte-Odyssee – und keine Diagnose!

Diana T. hat eine Odyssee an Arztbesuchen hinter sich, doch keiner konnte helfen: Herzrasen, Gedächtnisstörungen und erhöhter Blutdruck. Hier ein EKG, dort ein Bluttest, ein Lungenfunktionstest – an eine Diagnose ist nicht zu denken. Chemie im Essen und Trinken, Gifte in Kleidung, Reinigungs- und Körperpflegeprodukten – Gefahren wohin man blickt. Von Gesundheitsgefährlichen Chemikalien in Kinderprodukten berichtet der BUND, über Pestizid-Cocktails in Obst und Gemüse recherchierte plusminus in einem Video. Doch was macht das alles mit uns, mit unserer Gesundheit? Welche Symptome weisen auf diese Ursachen hin?

Wenn viele unspezifische Symptome zusammen auftreten, dann ist es Zeit, über den Tellerrand zu schauen. Umweltgifte in unserem Körper – woher sie kommen, was sie bewirken und wie wir uns schützen ist das Thema eines einzigartigen Seminars der Akademie Bauen-Wohnen-Gesundheit. Es zeigt, dass ein Blick auf das häusliche oder berufliche Umfeld und auf unser Verbraucherverhalten weiterhelfen kann.

Es sind nur noch begrenzt Plätze frei, es lohnt sich also, schnell zu sein!

Anmeldungen über 04123 808000

15. Oktober 2015
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Kuss oder Keule – das ist hier die Frage!

Kuss oder Keule – das ist hier die Frage!

Unbenannt2

Chemie im täglichen Alltag.

Lippenstifte, Cremes, Makeup & Co – Gifte lauern überall! „Mehr als 8.500 verschiedene Inhaltsstoffe können enthalten sein, allein 1.400 davon sind verboten“, so der NDR im Ratgeber Gesundheit. Von „unberechenbaren Chemiecocktails in unserer Kleidung“ und „krebserregendem Spielzeug“ berichtet die DIE WELT in ihrem Ratgeber Gesundheit. Und es kommt noch schlimmer: Sogar in Produkten, die Reinlichkeit versprechen und angenehme Gerüche verbreiten, sind viele Stoffe zu finden, die unsere Gesundheit schädigen können. Raumerfrischer, Putzmittel, Motten- und Insektenschutz – Vorsicht ist überall geboten.

Bei diesen Infos stellt sich schnell die Frage, was man eigentlich noch tun kann, ohne die Gesundheit zu gefährden. Doch es gibt genügend Lösungen, die nicht einmal den Komfort einschränken und dazu noch gesund sind.

WELLNESS mit Naturkosmetik ist trendiger denn je. Kleidung, frei von Schadstoffen – Sie können es spüren! Natürliche Putzmittel mit natürlichen Düften lassen Räume zum Erlebnis werden! Ein Rundum-Wohlfühl-Gefühl für Seele und Gesundheit, so soll es sein.

Hört sich gut an, oder? Das ist auch möglich. Doch zunächst einmal müssen Sie wissen, wo überall die Gifte lauern und worauf Sie achten müssen.

Dieses und viele andere Informationen über Schadstoffe und Gifte in unserem Umfeld erfahren Sie in unserem 3-tägigen Seminar

Schadstoffe + Wohngifte in Haus und Büro

Die Referentin, Frau Dr. Eggers zeigt Engagement für das Erhalten von Gesundheit und Natur. In diesem Seminar beantwortet Sie alle Fragen, die sich zu diesem Thema ergeben. Für Fragen in Bezug auf die Gesundheit ist zusätzlich der Umweltzahnmediziner Dr. Wolfgang Kufahl als kompetenter Partner an allen 3 Tagen dabei.
In diesem Seminar wird Ihnen bewusst, wie Sie sich selbst, Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter und Kunden wirksam schützen können.

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Wir machen den Weg frei für mehr Gesundheit und Wohlbefinden:
Akademie Bauen – Wohnen – Gesundheit

Gönnen Sie sich etwas Gutes für Gesundheit und Wohlbefinden:
Akademie-Laden

16. September 2015
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Achtung: Wenn es kälter wird, dann blüht uns was!

Achtung: Wenn es kälter wird, dann blüht uns was!

fb_Akademie-Schimmelpilz

Achtung: Wenn es kälter wird, dann blüht uns was!

Schimmelpilze – die wachsende Gefahr in Haus + Büro.

Fachleute sind gefragter denn je – seien auch Sie dabei!

Kaum sinken die Außentemperaturen unter 10°C, dann beginnt die Blütezeit der Schimmelpilze: Mietervereine berichten von einer schlagartigen Zunahme der Schimmelpilzprobleme, Anwälte sprechen von einem starken Anstieg an Rechtsstreitigkeiten in dieser Sache.

In Deutschland leben laut Statistik über 15 Millionen Menschen in einer Schimmelwohnung – oftmals ohne es zu wissen. In vielen Fällen werden die Schimmelpilze auch einfach ignoriert nach dem Motto: Mir werden die schon nichts tun!

In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Schimmelpilzproblematik drastisch verstärkt – mit zunehmender Tendenz. Steigende Energiepreise, falsches Lüftungsverhalten und Schäden am Bau – das sind nur drei von vielen Faktoren, die direkt oder indirekt das Wachstum von Schimmelpilz begünstigen.

Tatsache ist:      Schimmel macht krank und ist in Wohnbereichen nicht tolerierbar!

  • Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt dass Nutzer von Innenräumen mit Schimmelpilzbefall ein erhöhtes Gesundheitsrisiko haben.
  • Allergien, Haut- und Augenreizungen, erhöhte Infektanfälligkeit, Konzentrationsstörungen und chronische Erschöpfungszustände sind nur einige Symptome, die in diesem Zusammenhang bemerkt werden.

Bei Kindern, die in einer pilzbelasteten Wohnung aufwuchsen wurde ein um das 1,5 bis 3,5-fach höheres Allergierisiko errechnet gegenüber denen, die in unbelasteten Räumen lebten.

Die Situation

Husten, Atemnot und Asthmaanfälle im eigenen Zuhause – Aufatmen und Erholung bei Freunden, in Schule und Büro. Schwarze Flecken und Gebilde an den Wänden: Schimmelpilz. Doch wer ist dafür verantwortlich? Gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen Vermieter und Mieter, der Streit darüber nimmt kein Ende. Und nichts geschieht. Streit und Leiden gehen weiter. Was ist zu tun?

Was ist zu tun?

Hier ist der Fachmann gefragt, der Schimmelpilze, Bakterien und Allergene erkennen, messen, analysieren und bewerten kann. Nur er ist in der Lage, Sofortmaßnahmen zur Minderung des gesundheitlichen Risikos zu veranlassen und den ordnungsgemäßen Ablauf zu kontrollieren.

Hausbesitzer und Vermieter müssen wissen: Nicht nur Mensch und Tier können durch Schimmelpilze Schaden nehmen – auch Bausubstanz und Einrichtungsgegenstände sind durch die Feuchtigkeit oftmals stark gefährdet. Eine schnelle und fachmännische Sanierung bedeutet auch Werterhalt der Immobilie.

 Kenner der Thematik sind gefragter denn je, denn die Zahl der Schadens- und Krankheitsfälle durch Schimmelpilze steigt stetig – ein Ende ist nicht in Sicht.

Architekten, Planer, und alle Bauhandwerker, die über dieses Fachwissen verfügen, sind in der Lage, ursächliche Schwachpunkte zu erkennen, zu vermeiden und bei Problemen fachkundigen Rat zu erteilen. Das macht sie zu gefragten Partnern bei Neubau, Umbau und Sanierung.

Mediziner, alle in Heilberufen, im betrieblichen Gesundheitsmanagement und in der Prävention tätigen Personen benötigen fundierte Fachkenntnisse über Gesundheitsgefahren durch Schimmelpilze, deren Ursache und Beseitigung.

Antworten, Lösungen und umfangreiches Wissen zur Schimmelpilzproblematik erhalten Sie auf einer Weiterbildung der Akademie Bauen – Wohnen – Gesundheit im Seminar

Schimmelpilze – die wachsende Gefahr in Haus + Büro!
Ursachen – Messung – Sanierung

Ein Seminar aus der Praxis – für die Praxis.

Seien auch Sie Ihren Wettbewerbern „eine Nasenlänge“ voraus –

  • für mehr Kunden
  • mehr Umsatz und
  • mehr Gewinn.

Hier geht´s direkt zur Anmeldung zum Praxis-Seminar  Schimmelpilze – die wachsende Gefahr in Haus + Büro oder rufen Sie uns einfach an unter der Rufnummer 04123 – 808000, gerne sind wir für Sie da.

Wir freuen uns auf Sie.

6. September 2015
von Jürgen Harder
Kommentare deaktiviert für Gefährliche Krankmacher in Baustoffen, Möbeln und Farben!

Gefährliche Krankmacher in Baustoffen, Möbeln und Farben!

Gefährlich!

Haben wir nach den „Holzschutzmittel-Skandalen“ der 1980 er Jahre geglaubt, so etwas gäbe es nie wieder – dann haben wir uns getäuscht! Giftmüll in Ziegeln und Deckenplatten, Schwermetalle in Holzschutzmitteln und Teppichböden, Pestizide in Farben: Baustoff- und Umweltskandale gibt es immer wieder. Dipl.-Ing. Jürgen Harder, Leiter der Akademie Bauen -Wohnen – Gesundheit:  „Gier und gefälschte Gutachten machen es Betrügern oftmals sehr leicht, Gifte in Haus und Heim zu bringen“.

Krankheiten sind die Folge

„Rund 20% der Krankheiten in der europäischen Region sind auf vermeidbare Umweltgefahren und Expositionen zurückzuführen, bei Kindern sogar 34%“, so die Regionaldirektorin Zsuzsanna Jakab der WHO im Februar 2012 bei der Eröffnungsansprache des erweiterten Europäischen Zentrums für Umwelt und Gesundheit in Bonn.

Und es wird immer schlimmer

Baubiologen und Umweltmediziner erleben es täglich: immer mehr Menschen reagieren auf Schadstoffe aus dem eigenen Umfeld. Allergische Erscheinungen, lang anhaltendes Unwohlsein und Kopfschmerzen sind nur einige wenige Symptome, die in diesem Zusammenhang bemerkt wurden. Und Auch Schlafstörungen, Atemwegsbeschwerden, gesteigerte Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen und depressive Versimmungen gehören dazu. Ein Ende ist nicht in Sicht!

Die Menschen wollen sich einfach nur „wohl fühlen“ in ihren eigenen vier Wänden

Viele stellen für sich fest, dass sie sich woanders besser fühlen als zuhause. Bei Freunden, im Urlaub – wo auch immer. Die Beschwerden treten nur in den eigenen vier Wänden auf.

Der Grund, endlich zu handeln

Einige Menschen fühlen sich einfach nur schlecht in den eigen vier Wänden, andere Menschen haben bereits eine Odyssee an Arztbesuchen und Therapien hinter sich. Die einen tun es ab nach dem Motto: „Das ist nun mal so“, bei den anderen wurden lediglich Symptome behandelt. Beide haben jedoch eines gemeinsam: Die Beschwerden sind geblieben, da die eigentliche Ursache für die Beschwerden auch geblieben ist: Das häusliche oder berufliche Umfeld!

Fazit: Nur sofortiges und konsequentes Handeln kann Vitalität und Lebensqualität zurückbringen.

Und das kann Folgen haben:  

Allein dadurch, dass die krankmachenden Baustoffe durch gesunde, biologische Materialien ersetzt wurden trat „wie durch ein Wunder“ eine oftmals vollkommene und nachhaltige Gesundung ein.

Gute Neuigkeiten:  

Es gibt Möglichkeiten, der Ursache auf den Grund zu gehen: Baubiologen kennen den Einfluss der unterschiedlichsten Baustoffe auf das Raumklima, auf Gesundheit und Wohlbefinden – kennen gesunde Baustoffe, kompetente Handwerker und fachgerechte Verarbeitung.

Und es kommt noch besser:  

Wenn man weiß, was einen gesundheitlich belastet, dann kann man handeln. Und Handeln ist für Bauherren und Betroffene der erste Schritt in ein Leben frei von Beschwerden durch Umwelteinflüsse – der erste Schritt zu mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

Architekten, Planer und Handwerker erweitern mit dem Fachwissen um gesunde Baustoffe und deren Wechselwirkungen mit den Bewohnern ihr Leistungsspektrum. Sie erhalten dadurch ein Alleinstellungsmerkmal und sind ihren Wettbewerbern stets „eine Nasenlänge“ voraus: für mehr Kunden, mehr Umsatz und letztendlich mehr Gewinn.

Und zum Schluss das Beste:  

Dieses Wissen kann man erlernen und erleben. Nach einem verlängerten Wochenende mit dem Thema Baustoffe + Gesundheit sind Sie in der Lage, die Zusammenhänge zwischen Materialien, Baustoffen und Gesundheit sowie Wohlbefinden leichter erkennen und erklären zu können. Ein Wochenende mit vielen AHA-Effekten!

Weitere Themen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Gerne informieren wir Sie auch persönlich unter 04123 – 808000 – rufen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie!